Samsung Galaxy S7 vs. iPhone 7: Vergleich der Smartphone-Giganten


Das Battle ist eröffnet! Ab heute steigen das Samsung Galaxy S7 und das Apple iPhone 7 in den Ring und kämpfen um die Gunst der Handyfans. CHIP hat die Wettbewerber vorab gescannt: Das ist der Vergleich der technischen Daten.
Showdown der Publikumslieblinge – Galaxy S7 vs iPhone 7
Es ist soweit, endlich können wir diesen Vergleich bringen! Was hat Apple nun also für technologische Raffinessen im iPhone 7, an die Samsung beim Galaxy S7 nicht gedacht hat oder um wie viele Längen ist das koreanische Flaggschiff dem amerikanischen Apfel voraus? Goldify stellt das Samsung Galaxy S7 dem Apple iPhone 7 gegenüber und vergleicht die von der Keynote bekannten technischen Daten miteinander. In der folgenden Tabelle können Sie alle Einzelheiten genau ablesen.

Samsung Galaxy S7 im Vergleich zum iPhone 7

SpecsSamsung Galaxy S7iPhone 7
CPU:Exynos 8890 (Octa-Core, 2,3 GHz, 64-Bit)Apple A10 (4-Core, tba GHz, 64 Bit)
RAM:4 RAMtba GByte
Kamera:12 MPixel12 MPixel
Display:5,1 Zoll4,7 Zoll
Auflösung:2.560 x 1.440 Pixel1.334 × 750 Pixel
Datennetz:LTE Cat9LTE Cat9
Akku-Kapazität:3.000 mAHtba mAh
Speicher:32 GByte (erweiterbar)32 GByte, 128 GByte, 256 GByte

Samsung Galaxy S7 vs. iPhone 7: Kamera

Die neue Dual-Lens-Camera kommt nur im iPhone 7 Plus zum Einsatz, nicht im kleinen iPhone 7.Die neue Dual-Lens-Camera kommt nur im iPhone 7 Plus zum Einsatz, nicht im kleinen iPhone 7. Quelle: Apple
Große Unterschiede gibt es zwischen dem iPhone 7 und demGalaxy S7 in Sachen Kamera. Apple zeigte auf der Keynote sein iPhone 7 Plus mit einer speziellen Dual-Camera. Die soll edlen Spiegelreflex-Look aufs Smartphone bringen und bietet eben die Möglichkeit von Weitwinkel auf Zoom umzuschalten. Die Auflösung beträgt beim neuen iPhone nach wie vor 12 Megapixel. Interessant ist, dass das kleine iPhone 7 nicht mit der Dual-Camera kommt, stattdessen eine verbesserte 12-Megapixel-Knipse mit optischem Bildstabilisator bietet. Samsung setzt bei seinem Galaxy S7 auf eine spezielle Dual-Pixel-Technologie, die wir von Canon Spiegelreflexkameras her kennen. Das ermöglicht eine bis dato unerreichte Autofokus-Geschwindigkeit im Handy-Segment. Den Look der Fotos finden wir im Test wirklich sehr gut. Vor allem bei Schwachlicht macht die 12-Megapixel-Knipse wirklich sehr helle und rauscharme Fotos. Das liegt größtenteils an der maximalen Offenblende von F1.7. Die bringt jedoch den Nachteil mit sich, dass die Bildränder leicht unscharf erscheinen. Für Foto-Jünger gibt es noch einen Profi-Modus mit manuellen Belichtungseinstellungen.

Samsung Galaxy S7 vs. Apple iPhone 7: Speicher & Performance

Im Test wird sich zeigen, ob die iPhones das Galaxy S7 (r.) verdrängen kann.
Im Test wird sich zeigen, ob die iPhones das Galaxy S7 (r.) verdrängen kann.
Auch beim iPhone 7 bleibt Apple seinem Credo treu: Der Speicher kann nicht erweitert werden. Um aus allen Nähten platzenden Apple-Handys vorzubeugen, bringen die Kalifornier jetzt aber eine noch größere Speichervariante. Samsung stattdessen hat bei der Entwicklung des Galaxy S7 auf die Nörgeleien der S6-Fans gehört und den Speicherkarten-Slot wieder integriert.
In Sachen Performance lässt sich nur mutmaßen. Der Apple-A10-Prozessor wird wieder mehr Leistung bringen als sein Vorgänger, doch schon der war flott und hat iOS fest im Griff gehabt. Apps starteten da schon ohne Verzögerung und das Betriebssystem ließ sich ohne Ruckeln hin- und herschubsen. Dennoch wird man bestimmt einen kleinen Unterschied zum Vorgänger merken, weniger zum Galaxy S7. Dieses stattet Samsung mit einem mächtigen Octa-Core aus, der mit dem Android-OS aber erstmal klar kommen muss. Das tut er im Test aber absolut verzögerungsfrei – doch gilt das dann auch für Android Nougat und weitere Updates?
Am Ende werden beide Smartphones leistungstechnisch auf Augenhöhe sein! Wir sind sehr gespannt auf den Test!

Samsung Galaxy S7 vs. iPhone 7: Weitere Unterschiede

Auf Kamera, Speicher und Performance liegt häufig das Hauptaugenmerk beim Handykauf. Dazu kommen aber natürlich auch Ausstattungsmerkmale wie Design, Internetspeed, Display und sonstige Features. In Sachen Design hat sich Apple ein Stück weiterentwickelt, so ist die Kamera nicht mehr von einem Metallring umkreist, sondern mit leichter Erhöhung ins Gehäuse eingelassen. Eine neue Farbe gibt es auch. Optisch wirkt das iPhone also nochmals ein Stück edler als der Vorgänger und mit seinem Alu-Finish auch nochmal hochwertiger als das S7 mit seinem Glasrücken. Tatsächlich sind beide Geräte wasserdicht und bieten LTE Cat 9, das Galaxy S7 bietet halt einen herkömmlichen Kopfhörer-Anschluss.
In Sachen Display sehen wir das S7 ein Stück weiter vorne. Zwar ist der Screen nicht druckempfindlich, bietet aber die höhere Auflösung und basiert auf OLED-Technik.