Diese neue Funktion soll gegen Hass im Web vorgehen

Instagram will Instagram sicherer machen: "Zu einem Ort, an dem sich jedes Individuum bestärkt fühlt." Deshalb hat das Unternehmen diese neue Funktion eingeführt.
Auf Instagram gibt es Menschen, die täglich ihr Essen fotografieren, diejenigen sichselbst perfekt inszeniert im Bikini zeigen und es gibt diejenigen, die sich dafür einsetzen, verschiedene Körpertypen zu zelebrieren und für mehr Toleranz zu plädieren. All das hat seine Berechtigung


Aber es gibt auf Insta auch Menschen, die ihr kleines, beschädigtes Ego mit fiesen Kommentaren aufwerten wollen, die andere beleidigen und runtermachen. Eineneue Funktion macht es den Hatern ab jetzt schwerer, ihre Beleidigungen zu verbreiten. 


Denn Kommentare zu filtern, ist ab jetzt nicht mehr nur Promis vorbehalten. Mit der neuen Funktion lassen sich Keywords, die man nicht unter seinen Beiträgen lesen möchte, aus einer von Instagram erstellen Liste übernehmen und zusätzlich selbst definieren.
Kommentare, die die angegebenen Wörter beinhalten, werden dann nicht angezeigt. In Kombination mit bereits vorhandenen Funktionen wie dem Löschen von Kommentaren, dem Melden unangebrachter Reaktionen und dem Blockieren von Konten, soll Instagram so zu einem Ort werden, an dem man sich nicht vor unangebrachten Kommentaren und negativen Reaktionen fürchten muss. Sicher eine gute Möglichkeit, um gegen Body-Shaming und Rassismus vorzugehen.