Das ist der düsterste Pixar-Film aller Zeiten

Der Kurzfilm "Borrowed Time" ("Geborgte Zeit") der beiden Pixar-Mitarbeiter Hamou-Lhadj und Andrew Coats erzählt von einem Sheriff, der sich an eine dramatische Szene aus seinem Leben erinnert. Der emotionale Kurzfilm kann nur noch kurze Zeit im Internet angesehen werden.

Während Pixar-Filme gewöhnlich bunt und humorvoll gestaltet sind, besticht "Borrowed Time" durch eine düstere, gut durchdachte Geschichte, die zu Tränen rührt. Untermalt von bewegender Musik erzählt das beeindruckende Werk in 6 Minuten und 45 Sekunden auf einfühlsame Weise von einem Sheriff, der von seiner Vergangenheit verfolgt wird.

Ganze fünf Jahre haben die beiden Pixar-Mitarbeiter Hamou-Lhadj und Andrew Coatsbeständig an ihrem Freizeitfilmprojekt gearbeitet, das beweist, dass sich Animationsfilme durchaus nicht immer nur an Kinder richten müssen.

JETZT HEISST ES SCHNELL SEIN

Seit wenigen Tagen kann man sich den Kurzfilm kostenlos im Internet ansehen. Seine Macher weisen jedoch darauf hin, dass dieser nur über eine begrenzte Zeit verfügbar sein wird. Wie lange genau, das verraten die beiden jedoch nicht.