Das kann der Dyson Cool


Die Turbo-Temperaturen der vergangenen Tage sind auch an mir nicht spurlos vorüber gegangen. Schweißattacken in der Nacht, Schlappheit am Morgen - da wurde sogar ich als bekennender Sommer-Fan mürbe. Glücklicherweise durfte ich den dyson cool Turmventilator testen und etwas Abkühlung in meine vier Wände bringen.





DIE OPTIK

Der dyson cool ist - im Vergleich zu so manch anderen Ventilator-Modellen - ein echter Eye-Catcher. Das reduzierte Design (ich durfte das Modell in Schwarz/Nickel-Optik testen) ist mit einer Höhe von 101 Zentimetern und einer Breite von 23 Zentimetern platzsparend, fügt sich gut in jedes Einrichtungskonzept ein und kommt ganz ohne klobiges Ventilator-Gestell aus. 

DIE FUNKTIONALITÄT

Der dyson cool wird in drei Teilen (Bodenplatte, Motor und Luftring-Körper) und mit einer Fernbedienung geliefert. Durch ein simples Klick-System kann man die Einzelteile ruck zuck zusammenbauen und den Ventilator im Raum platzieren. Und dann kann es auch schon losgehen - mit der luftigen Abkühlung.
Ich habe den dyson cool für den Tryout in eine Ecke des Zimmers gestellt und ihn auf höchster Stufe (es gibt insgesamt 10 verschiedene Intensitätsstufen) laufen lassen. Und siehe da: Das dezente Gerät sorgte binnen Minuten für eine konstant, angenehme Brise und Temperatur. Einzig das Nebengeräusch, dass der Ventilator auf höchster Stufe produziert, war überraschenderweise doch lauter als gedacht - vor allem weil das Gerät als sehr leise (60 Prozent leiser als das Vorgängermodell) angepriesen wird.
Je niedriger man das Gebläse einstellt, desto leiser wird auch das Rauschen - und da der dyson cool eine ziemliche Power an den Tag legt, kann man auf die Höchststufe getrost verzichten.

DAS FAZIT

Unterm Strich kann ich dem dyson cool ein positives Zeugnis ausstellten. Mich hat die Optik von herkömmlichen Ventilatoren bisher immer vom Kauf abgeschreckt. Mit dem stylishen Design des dyson cool ist dieses Problem Geschichte. Die innovative Optik hat aber auch seinen Preis - 429,00 Euro muss man für den Turmventilator hinblättern. Das Ding ist also kein Schnäppchen!
Hitze-Leidgeplagte werden mit dem Gerät jedoch garantiert lange eine Freude haben. Das nächste temperaturtechnische Hoch kann also kommen!