So schädlich sind Leggings für deine Gesundheit

Egal ob beim Sport, für den morgendlichen Gang zum Bäcker oder den Chill-Abend auf der Couch: Wir lieben Leggings! Fans des dehnbaren Kleidungsstücks müssen jetzt jedoch ganz stark sein. Leggings sind Experten zufolge nämlich ganz und gar nicht gut für uns.
Ein US-amerikanischer Dermatologe warnt einem Bericht der Cosmopolitan zufolge vor den gesundheitlichen Risiken des beliebten Kleidungsstücks.
Laut Josh Zeichner, seines Zeichens Mediziner am Mt. Sinai Hospital in New York City, können die Hosen unter anderem unschöne Hautinfektionen verursachen. Grund dafür ist die Tatsache, dass Leggings sehr eng an der Haut anliegen. Grund dafür sei die mangelnde Atmungsaktivität des Materials und der Stau von Wärme, Schweiß und Feuchtigkeit zwischen Haut und Hose.
Um unangenehmen Hautproblemen vorzubeugen, sollte man daher vor allem nach dem Sport unbedingt die nasse oder feuchte Sportbekleidung gegen trockenes Gewand tauschen. Doch nicht nur das: Um Pilzinfektionen durch Bakterien, Ausschläge und schuppende Haut zu vermeiden, sollte man Leggings auch nicht konstant über mehrere Tage hinweg tragen.