DIY | Body Cupcakes mit Kokosfrosting


Vor kurzem hat eine Leserin gefragt, ob es möglich sei, Body Butter auch in Form von Body Cupcakes zu gießen, die sie einer lieben Freundin zu Weihnachten rühren möchte. Ich habe mich gleich daran gemacht und festgestellt, dass das Schwierigste daran, der richtige Zeitpunkt zum Spritzen des Frostings ist. Spritzt du zu früh, geht es dir ein, zu spät und es bleibt in der Tüte kleben. Man muss also ein bisschen Geduld haben und in Ruhe arbeiten. Dafür hat man ein hübsches kleines Küchlein, das wunderbar nach Kokos und Schokolade duftet, die Haut pflegt, Cellulite und Dehnungsstreifen vorbeugt und sich super als Geschenk macht. Und das beste daran ist, man kann die Body Cupcakes ganz sündenfrei genießen!
Da einige von euch den Geruch von Candelillawachs nicht mögen, habe ich alle neuen Body Butters umgestellt. Mir persönlich fällt der Geruch nicht unangenehm auf, aber ich weiß wie es ist, wenn man etwas ganz bestimmtes heraus riecht und ebendies nicht mag. Als Alternative habe ich Beeren- und Japanwachs genommen, funktionieren sehr gut, beide haben keinen auffälligen Eigengeruch und trocknen darüber hinaus transparent.
Wer keine Probleme mit Candelillawachs hat, kann es zu etwas mehr als der Hälfte gegen Beerenwachs austauschen. (Beispiel: 30 gr Beerenwachs austauschen gegen 20 gr Candelillawachs). Carnaubawachs kann zur Hälfte (beim Beispiel also 15 gr Carnaubawachs) getauscht werden. Bitte beachte, dass Candelilla- und Carnaubawachs das Frosting deiner Body Cupcakes leicht gelblich färbt.


Zutaten Schoko Body Cupcakes mit Kokosfrosting
Body Cupcakes mit Kokosfrosting | Schwatz Katz
ergibt 2 Body Cupcakes
Basis

20 gr Kakaobutter, alternativ Sheabutter
20 gr Kokosöl, alternativ Babassuöl
30 gr Beeren-/ Japanwachs (15-20 gr Candelilla)
1 TL reines Kakaopulver (kein Kaba o.ä.), z.B. von nu3.
1 Blob (1 gr) Vitamin E (hält Öle und Haut frisch)

Frosting

20 gr Kokosöl, alternativ Babassuöl
30 gr Beeren-/ Japanwachs  (15-20 gr Candelilla)

optional

wer möchte, beduftet die Body Cupcakes mit seinen Lieblingsölen. Ich habe ein paar Tröpfchen Vanille zugegeben.

Hilfsmittel

Cupcakeformen aus Silikon oder Papier. Die Papierformen würde ich auf jeden Fall in eine Tasse oder am einfachsten in eine Muffinform stellen, damit sie die Form halten.

Zubereitung Schoko Body Cupcakes mit Kokosfrosting
Als erstes die Basis rühren, denn die muss fest werden, bevor das Frosting aufgesprüht wird

Basis 
Wir beginnen mit der Basis. Die muss nämlich zuerst fest werden, damit ihr das Frosting später aufsprühen könnt.
Kakaobutter, Kokosöl und Beerenwachs im heißen Wasserbad schmelzen. Das geht besonders gut mit einem Wasserbadeinsatz (meiner ist von IKEA) oder stelle eine hitzefeste Schüssel auf einen Topf heißes Wasser und drehe die Hitze auf 1.
Sobald Öle und Wachs flüssig sind, nimm den Topf von der Platte, rühre Kakaopulver unter und lasse die Masse auf Handwärme abkühlen.
Vitamin E und ggf. die ätherischen Öle unterheben.

Öl-Wachsmischung in Cupcakeformen geben und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten erstarren lassen.
1. Vom Herd nehmen, unter Rühren ins kalte Wasser stellen. 2. Etwas warten bis es langsam weiß wird, wieder rühren. 3. Je fester es wird, desto doller musst du rühren. Du kannst auch ein Rührgerät benutzen. 4. In eine Spritztüte füllen und auf die feste Basis sprühen.

Frosting 
Das Frosting ist ein bisschen tricky, denn es soll aussehen wie Sahne, muss aber fest sein und sollte nach Möglichkeit nicht schmelzen, sobald man es aus dem Kühlschrank nimmt. Deshalb solltest du bei seiner Herstellung geduldig und aufmerksam sein. Alles steht und fällt mit dem richtigen Zeitpunkt. Wenn du ihn verpasst, musst du von vorne anfangen.
Als erstes bereite eine Schüssel kaltes Wasser vor, die groß genug für dein Schmelzgefäß (Wasserbadeinsatz oder Schüssel) ist. Lege außerdem einen Schneebesen bereit.
Kokosöl und Beerenwachs im heißen Wasserbad schmelzen (s.o.).
Sobald alles flüssig ist, nimm den Wasserbadeinsatz vom Topf, krall dir den Schneebesen und stelle die Öl-Wachsmasse unter Rühren in die Schüssel mit kaltem Wasser. Sie wird sich relativ schnell zusammenziehen und langsam weiß werden, ggf. musst du kaltes Wasser austauschen. Rühre als wäre es das letzte, was du in diesem Leben tust. Nicht aufhören und darauf achten, dass nicht alles unten am Boden anpappt. Sobald Spitzen stehen bleiben, fülle die Masse in eine Spritztüte und sprühe sie zügig auf die feste Cupcakebasis auf. Mit Schokopulver oder Heilerde bestäuben und im Kühli mindestens 4 Stunden erstarren lassen.
Danach sind deine Body Cupcakes einsatzbereit.
Body Cupcakes mit Kokosfrosting | Schwatz Katz
Unter der Dusche 
Benutze die Pflegebutter wie Seife unter der Dusche (Vorsicht, nicht ausrutschen!), spüle eventuelle Reste ab (nicht abseifen!), tupfe dich hinterher vorsichtig trocken und genieße deine babyweiche Haut! Extra eincremen musst du dich nicht mehr.
Hinweis Body Butter nicht abseifen! Der zurückbleibende Film ist der Pflegefilm, der es dir erspart, dich hinterher einzucremen. Abspülen musst du nur eventuelle Reste, z.B. Heilerde, Kräuter- oder Peelingreste, aber NICHT den Pflegefilm.
In der Wanne 
Die Wanne ist mein Lieblingseinsatzort für Pflegebutter! Benutze sie wie Seife, tupfe dich hinterher vorsichtig trocken und genieße deine babyweiche Haut! Extra eincremen musst du dich nicht mehr.
Am Abend 
Da Kakaobutter recht reichhaltig ist und die Haut ordentlich einfettet, hinterlässt sie ohne Wassereinsatz und Trockentupfen (wie oben) einen Film, den du tagsüber vielleicht nicht so toll findest (mir geht das so). Ich verwende sie deshalb gerne abends und lege mich „all-oiled-up“ in die Falle. Besonders im Winter fette ich mir die Füße ein und stecke sie in Socken – herrliche Haut!
Zwischendurch 
Da Kakaobutter recht reichhaltig ist und die Haut ordentlich einfettet, hinterlässt sie ohne Wassereinsatz und Trockentupfen einen Film, den du tagsüber vielleicht nicht so toll findest (mir geht das so). Habe ich zwischendurch dennoch das Bedürfnis, mich zu pflegen, öle ich mich ein und tupfe meine Haut anschließend mit einem Handtuch oder mit Küchenrolle ab. Super für die Hände!